Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, wird wissen dass ich Anfang des Jahres meine schwarz gefärbten Haare blondiert habe. Meinen Haaren ist damals nichts passiert. Es war das übliche gelb/orange/rot Problem was bei so dunkel gefärbten Haaren leider nicht ausbleibt. Bei helleren Haaren natürlich auch nicht, aber je dunkler die Haare desto aufwendiger wirds auch.

Ich hatte sie anschließend in einem mittelbraun wieder übergefärbt und 2 Monate später noch mal komplett blonidert In der Zwischenzeit hatte ich wieder Spitzen geschnitten, also hielten sich auch hier die Haarschäden in Grenzen. Damals hatte ich bei jeder Blondierung den Poly Aufheller L1 benutzt. Ich schätze das dort ein 3%iges Oxidant enthalten ist. Die max. Konzentrierung liegt bei 6% und das müsste dann wohl im stärksten Aufheller vorhanden sein. Also die Konzentrierung war sowieso nicht so hoch, das würde auch erklären warum ich immer noch mit braunen Haaren rumlief (: Aber immerhin waren sie braun und nicht mehr Rabenschwarz.

Bevor ich nun ein weiteres mal blondieren wollte, habe ich vorher das ganze an einer Teststrähne ausprobiert um sicher zugehen, was mit meinne Haaren passiert und wie das Farbergebnis wird.

Als erstes aber ein paar wichtige und grundlegene Sachen die man beachten sollte. Bitte denkt dran, ich bin keine Friseuerin und es sind nur Tipps. Man muss sich daran nicht halten aber es sind eben die Dinge, die ich für sehr wichtig halte wenn man selbst eine Blondierung durchführen möchte.



Was sie kann, kann ich auch!
Viele denken immer, dass sie das auch selbst können, was Friseure in ihrer Ausbildung gelernt haben und an Erfahrungen gesammelt haben. Dem ist aber in bestimmt 95% der Fälle nicht so. Die meissten gehen einfach in die nächste Drogerie, es wird der Superduperaufheller xy ++ gekauft und dann am besten noch ein schön aschiges Dunkelblond. Zum Glück gibts nur 1-2 reine aschige Haarfärbungen in der Drogerie.

Hinterher beklagen sich alle warum sie nun orangeleuchtene Haare haben und nach der Färbung wahrscheinlich auch noch grün. Dem einem fallen plötzlich die Haare aus oder reißen einfach ab...
Alles könnte wesentlicher einfacher sein wenn man ein paar Punkte beachte und von vorne rein mit den richtigen Produkten arbeitet.

Drogerieaufhellung gut oder schlecht?
Die Aufheller aus der Drogerie sind sicherlich nicht schlecht. Ich habe sie selbst schon benutzt und das Ergebnis war nicht schlecht (aber sicherlich wäre ich so nie raus gegangen).

Was mich sehr stört, dass keine genaue Angaben über die Stärke des Oxydants angegeben ist. Ich habe bereits bei Poly nachgefragt, und mir wurde gesagt, dass man mir aus Wettbewerbsgründen zwar keine genauen Daten geben könne, die maximale Konzentrierung an Wasserstoff aber bei 6% läge. Laut Verbraucherschutz sei dies auch die maximale Konzentration die überhaupt verwendet werden dürfe.

Ein weiterer Punkt der mich stört, dass es nur weißes Blondierpulver gibt. Ein blaues wäre viel besser, da es schon beim blondieren dem Orangestich entgegen wirkt.

Weiß, Blond, Aschblond oder nur ein bisschen heller?!
Als erstes solltet ihr wissen was genau ihr mit euren Haaren machen wollt. Wollt ihr die Blondierung durchführen nur um ein paar Nuancen heller zu werden oder doch komplett Blond werden in einem möglichst natürlichen Ton, vielleicht sogar ein Aschblond? Es gibt noch 100 andere Möglichkeiten, aber das alles sind entscheidene Faktoren bei der Auswahl der Produkte. Denn nur allein Blondierung und Farbe würde wahrscheinlich kein gutes Ergebnis abliefern.

Man bekommt nicht alles in der Drogerie!
Wie bereits geschrieben, gibt es z.B. das blaue Blondierpulver nicht in der Drogerie.
Es gibt aber auch noch weitere wichtige Produkte die man brauch und so nicht bekommt.

Wie z.B die passenden Farben zum abmattieren und/oder vorpigmentieren der Haare. Ich weiß, das einige jetzt vor dem Bildschirm sitzen mit Fragezeichen auf dem Kopf, weil sie die Wörter noch nie gelesen haben. Aber ganz unwichtig sind diese Produkte nicht.

Die Wahl des richtigen Oxydants
Grade langjährig gefärbte Haare sind unterschiedlich belastet mit verschiedenen Farben. Oben auf dem Kopf sind frische Haare oder unbehandelte Haare (Ansatz). Friseure arbeiten deswegen mit unterschiedlich starken Oxydantien um ein gleichmäßges Ergebnis zuerzielen. Man brauch den Ansatz nicht mit 6% einpinseln, da dieser sonst sofort sehr hell werden würde, während die Längen noch Braun sind.

Man benötigt also verschiedene Stärken. Hier kommt dann wieder das Manko der Drogerieblondierungen wo keine genaue Konzentration angegegeben ist.

Was ich nicht empfehlen würde, ist ein 12%iges Oxydant. Dann könnt ihr euch die Haare auch gleich abnehmen, das ist viel zustark. 6% sollten für die Haarlängen vollkommen reichen. 3% für die oberen Partien inkl. Ansatz. Man kann auch nur 1,9% für den Ansatz nehmen.

by Wikipedia


Die Wahl der Blondierung
Es gibt viele Firmen die unterschiedliche Blondierungen anbieten. Weiße, blaue, Paltin, Premium etc.
Für genaue Fragen sollte man am besten den Hersteller fragen oder beim Friseurbedarf. Eines kann ich euch aber sagen, das ein blaues Blondierpulver sehr viel besser ist um einen extremen Orangestich zuvermeiden.
Er wird natürlich da sein, aber wirkt dem Orangestich schon beim blondieren entgegen. Den restlichen gelb/orangestich kann man mit anderen Farben entgegen wirken s.u.

Die Abmattierung (gegen unerwünschte Farbstiche)
Da Blondierungen über rot,orange und gelb ablaufen wird man leider auch diese fiese Farbkombination hinterher auf seinen Haaren wieder finden. Da spielt jetzt das Abmattieren eine wichtige Rolle.

Wer die komplementär Farben kennt wird jetzt wahrscheinlich schon wissen, wie man eine unerwünschte Farbe neutralisiert.

Orange - Blau
Gold/Gelb - Violett
Rot - Grün (Asch)

Wie man sieht findet sich oben Blau wieder, was ja bereits bei dem blauen Blondierpulver mit drinn ist.

Nach der Blondierungen kann man nun z.B. die Farbe 10/16 von Koleston zum abmattieren benutzen.
Die Nuance ist ein violett/asch und sollte somit auch den restlichen Rot/Orange/Gelbstich neutralisieren.
Hierfür reicht ein 3%iges Oxydant. Es spielt aber auch eure Wunschfarbe eine wichtige Rolle um die passende Farbe zum abmattieren zufinden.

Die 10/16 liegt im hellen Blondbereich. Es gibt mehrere Farben mit den man unerwünschte Farbstiche abmattieren kann.
Man kann auch mit einem Aschton einen orangestich neutralisieren. Aber das kann natürlich auch schnell grün werden. Auf blondiertem Haar ist ein Aschton jedenfalls nicht zu empfehlen.

Der Auftrag sollte zügig und gleichmäßig geschehen. Außerdem sind die Haare immer wieder zukontrollieren, da man sonst vielleicht einen unerwünschten lila/graustich bekommen kann. Das muss aber nicht sein.

Man kann natürlich auch ein Silbershampoo zur abmattierung benutzen. Man erspart seinen Haaren so eine weitere Färbeprozedur allerdings dauert es auch ein bisschen bis das Shampoo den Gelbstich neutralisiert.
Also mit ein paar Haarwäschen ist es noch nicht getan. Das Silbershampoo ist auch nicht silber sondern lila.
Silbershampoo greift zudem auch die Haare an und man sollte es nicht unbedingt bei jedem Waschgang benutzen.

Zubeachten ist auch, das Farben auf blondiertem Haar absacken. D.h. sie werden dünkler als auf gefärbten Haar.

Komplementärfarben




Auch interessant ist diese Seite wo ihr die verschiedenen Farbkonzentrate von Igora findet, die abgestimmt sind gegen die unerwünschten Farbstiche. Igora findet ihr auch im Friseurbedarf.


Anmischen der Blondierung
Die Blondierung wird immer 2:1 angemischt. D.h. 2 Teile Oxidant und 1 Teil Blondierpulver. Wie viel ihr braucht hängt von eurer Haarlänger ab.

Dieses tut ihr dann in ein Gefäß was aus Plastik oder Porzelan ist. Auf keinen Fall eine Schale aus Metal.
Ihr verrührt das ganze nun so lange bis eine gleichmäßige Paste entsteht.



Auftrag der Blondierung
Wenn ihr jetzt die Blondierung fertig angerührt habt, beginnt ihr mit den Spitzen. Die Haare in den Längen sind am ältesten, außerdem fehlt hier jegliche Wärme, wie bie z.B. am Ansatz.

Ihr arbeitet euch nun gleichmäíg von unten nach oben durch. Für die Ansätze würde ich evtl. eine neue Blondierung mit schwächerem Oxidanit anmischen. Ggf. die Ansätze sogar ganz aussparen, solang die Ausgangsfarbe nicht zu dunkel ist.

Einwirkzeit
Ihr solltet auf jeden Fall die Einwirkzeit berücksichtigen! Eine zu kurze Anwendungsdauer kann zu unerwünschten Farbstichen führen, eine zu lange Anwendungsdauer zu Haarschäden.
Die Einwirkzeit varriert von Oxidant zu Oxidant. Also die Anleitung genaustens lesen und ernst nehmen.

Ich habe die Blondierung mit 6% eine Stunde wirken lassen und beim zweiten mal ca. 40min.

Die Blondierung wirkt übrigens nur für eine gewisse Zeit. Wie lange genau weiß ich leider nicht, aber ich denke ca. 1 - 1,5 Stunden wirkt sie auf jeden Fall. Mischt also immer nur so viel an, wie ihr grade benötigt.
Denn die Blondierung soll ja auf dem Kopf wirken und nicht in der Schale :)

Gelb, Orange, Rot...
Wenn das Blondierergebnis genau diese Farben aufweist, egal ob alle oder nur ein Orangestich, bleiben einem eigentlich nur ein paar Möglichkeiten:

1. Silbershampoo gegen den Gelbstich
2. Abmattieren mit den komplementär Farben
3. Einfärben/tönen
4. Nochmals blondieren (ggf. mit schwächerem Oxidant z.B. 3%)

Was für euch besser ist, hängt von eurer Haarstruktur und dem gewünschten Endergebnis ab.

Meine Blondierung in Bildern 

Ausgangshaarfarbe

Mittelbraun 

Einkauf aus dem Friseurbedarf



Teststrähne


Die Teststrähne habe ich gemacht, um zu sehen, wie sehr die Blondierung meine Haare angreift und wie das Ergebnis ungefähr werden wird. Ich habe letztendlich dann die Einwirkzeit verlängert, auf 1x 60 min und 1x 40min.

Ergebnis nach zweiter Blondierung

Nach der zweiten Blondierung waren die Haare komplett hell orange mit ein paar blonden Strähnchen dazwischen.

Abmattiert mit 9/16


Das Ergebnis mit 9/16 sieht zwar im oberem Bereich ganz gut aus, allerdings hatte der Ansatz einen auffälligen lila Stich und die Längen waren noch blond-orange.


Intensivgetönt mit 8/1


Ich entschied mich dann dazu eine Woche später mit 8/1 noch mal zu färben. Ich habe mich bewusst für diese Farbe entschieden, da ich keine lust auf weiteres Rumexperimentieren hatte und ein Aschton den warmen orange Stich eigentlich vollständig abmattieren sollte.

Auf richtig hell blondiertem Haar wäre das aber wahrscheinlich in die Hose gegangen und ich hätte ausgesehen wie der Grinch :) Ich hatte so noch genug Rotpigmente im Haar um schlimmes zuvermeiden.

Das Ergebnis mit 8/1 gefiel mir schon mal viel besser. Aber die 8/1 ist eine sehr leblose Farbe - bei mir zumindest. Nach 1-2 Haarwäschen kam deutlich ein richtig matschig grauer Ton heraus und ich entschied mich noch ein Mal mit Poly Brilliance Mittelblond zu tönen. Das ist wiederum eine warme Farbe und sollte das Leblose nehmen. Hat sie dann auch :-)


Mein Fazit
Es war wirklich sehr anstrengend und aufwendig meine dunklen Haare wieder so hell zubekommen. Natürlich hätte ich auch zum Friseur gehen können. Aber leider gibt es nicht viele, die so dunkle Haare blondieren wollen. Ich war zuvor auch in einem Friseurbedarfsladen um mich beraten zulassen, aber die gute Frau wollte mir partout nichts verkaufen. Somit habe ich mich dann lange durch diverse Foren gelesen und dann einfach online bestellt.

Im Endeffekt ist alles gut gegangen. Meine Haare sind noch dran aber natürlich war das nicht gesund für die Haare. Ich habe ein paar cm abschneiden lassen müssen und werde jetzt brav jeden Monat zum Spitzenschneiden gehen.

Ich würde es wirklich jedem ans Herz legen, sich vorher einfach mal im Friseurbedarf zu erkundigen, ich bin mir sicher, dass ihr gut beraten werdet und meine Erfahrung vom besagten Friseurbedarf nur ein Einzelfall war.

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen und der Post hilft euch ein bisschen, falls ihr auch vorhabt eure Haare zublondieren :)

Kommentare:

  1. ich hätte mich das nie getraut, mir die haare selbst zu blondieren.
    aber das ergebnis gefällt mir wirklich super gut :)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab mir die haare von schwarz auf blond färben lassen :)

    hat super geklappt aber meine haare färbt meine freundin die friseurin ist,alleine hätte ich das nie so hinbekommen.

    Bist echt mutig :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab meine haare auch schon aufblondiert..das war ein fehler aber es war mir egal..
    ich habe von natur aus blonde haare, aber mit 12 lies ich mir eine braune mäsche machen, somit war mein blond versaut -.-'
    also ging ich zu meiner frisörin und lies mir ganz viele blondierte strähnen machen. es gefiel mir ganz gut, nur ich wollte sie heller haben. also bin ich nocheinmal zum frisör gegangen, hab mir meine haare etwas kürzer schneiden lassen und wollte das die mir die haare komplett blondieren, doch die haben gesagt das sie mir nur ansatz färben würden weil ich erst 13 bin. nach 3 wochen wollte ich umbeding weißblond sein, also kaufte ich mir das hellste blond mit intensiv aufheller. das hatte ich eine weile, doch dann kam ansatz und der war ganz dunkel. ich schickte meine mutter das mir die blondierung holt weil die mir eh keine gebn wollten. Ich hatte 8%ige glaub ich oder 9%. das weiß ich nimmer. ich wqar zufrieden mit der farbe und hatte sie sehr lang. dann kam ich auf die idee meine haare violett zu färben..doch das sah extrem be***** aus.. nach 5 tagen blondierte ich wieder und meine haare waren richtig orange :( dann färbte ich ein ganz helles blond darüber, und blondierte nochmals. Meine haare fühlten sich wie von plastik an..doch dann wollte ich sie PLATIN blond haben, aber weil ich schon wieder ansatz hatte, blondierte ich nochenmal. und hab dann eine SILBER TÖNUNG benutzt und war sehr zufrieden mit dem ergebnis. meine haare waren seehr kaputt. bekam sie aber in den griff und sind sehr schön geworden. ich hatte ein sehr schönes Weißblond ca 2 monate. dann kam ich auf die idee meine haare rot zu färben. das war nicht schön und 2 tage danach hab ich sie dunkelbraun gefärbt, und eine woche danach hab ich sie mir kurz schneiden lassen.
    jetzt sind meine haare wieder normal von der struktur her, bin inzwischen 14 geworden ;)
    ich lasse sie jz noch ein wenig wachsen in 2 monaten oder so, färbe ich meine haare wahrscheinlich Goldblond von Garnier..ich versuch halt mal wieder blond zu werden :D
    ..
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Ergebnis! Wie lange hat dieser Vorgang gedauert?
    Ich bin bei so etwas nicht so geduldig und möchte auch blond werden. Ich war schon mal so Mittelblond. Weil ich verschiedene Farben wie Weißblond und helles Orange in meinen Haaren hatte, beschloss ich mir meine Haare Schwarz zu färben. Dies hat sich schon rausgewaschen und nun habe ich jetzt mittelbraunes Haar. Wirklich sehr mutig von dir, diesen Vorgang alleine zu machen! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Kannst du mir die farben von den 8/1 und 9/16 sagen danke (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du die genaue Bezeichnung?

      9/16 = lichtblond Asch-violett
      8/1 = Hellblond Asch

      :)

      Löschen
  6. Hey,
    Tolle beschreibung, werd das auch so probieren.
    Reicht bei dem Koleston 1 Packung für schulterlanges Haar?
    Danke & lg

    AntwortenLöschen
  7. Habe auch ewig rumexperimentiert auf der Suche nach dem perfekten BLond. Für mich habe ich es gefunden.
    Ich habe hier auch einen kleinen Post zu dem Thema geschrieben, vielleicht kann ich ja jemandem weiterhelfen :)

    http://freulein-wunder.blogspot.de/2012/05/blondinenproblem-1-meine-anti-gelbstich.html

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  8. wunderbarer Beitrag! Das beste was man finden kann :)
    ich habe eine Frage bezüglich deiner Teststrähnen; liegt geweils links die 6% und rechts 3%?
    übrigends kann man auch einfach 6% 1:1 mit Wasser mischen, dann hast du 3% :P

    AntwortenLöschen
  9. wie viel % entwickler hast du bei der 8/1 genommen gehabt? 1,9 % oder 3%?
    und die Farbe war von Koleston oder?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der 8/1 habe ich 3% genommen und die Farbe war von Koleston :)

      Löschen
  10. Hallo.. :)
    Ich hab da mal ne Frage an dich. :)
    Und zwar möchte ich meine braungefärbten Haare nun richtig rot färben. Hab schon mitbekommen, dass ich die wohl vorblondieren muss.. :/
    Kannst du mir da irgendwie Tipps geben? Weil ich nicht unbedingt mit dem blond rumlaufen möchte. :/
    Hoffe du kannst mir helfen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir hat es wunderbar geklappt der übergang von braun zu rot ohne zu blondieren ..

      Löschen
  11. hab gerade dnen bericht gefunden, mit abstand der beste, den man im netz finden kan!!
    auch wenn der bericht nun schon länger zurück liegt, würd ich dich gern fragen, womit man den kupferstich abdecken kann, wenn man verschiedene nuancen im haar hat? also oben ziemlich hell mit kupferstich, die längen ab unterm ohr sind brünette-dunkelblond mit kupferstich. mich srört eigentlich nur der kupferstich, die unterschiede in den längen gar nicht. hab nun angst, wenn ich mit einem aschton drüber geh, daß sie grün werden, da das deckhaar einzelne sehr helle strähnen hat!

    hast du vielleicht einen tip für mich? die friseurin meinte kaltschnäuzig, sie würd sie schwarz färben o.O

    AntwortenLöschen
  12. ps: sehr interessanter blog - echt schwer zu finden zwischen den vielen sinnbefreiten blogs!

    AntwortenLöschen

FOLLOW ME                

Sparbar

Douglas

5€ Rabatt : 063DEHT

(MBW: 30€)

10% Rabatt :AF57PA
(MBW : 0€ )


Ab 39€ Bestellwert gratis dazu:

  • Estée LauderRevitalizing Supreme Augenpflege (3 ml):PTU745
  • Biotherm Eau Océane (15 ml) BCL256
  • Max LS Age-less Face Cream in (7 ml)
    GXE568
  • Dita Mini Nail Lacquer (4 ml) Paper Moon
    FBG937

Weitere Codes findet ihr hier! ________________________________


Make Up 2 200x300

Instagram @frau_holle

Keine App? Webansicht
Powered by Blogger.